Folge #11 – Der Quarterback und das liebe Geld

In der heutigen Episode sprechen Felix und Christian über das Thema Geld für einen Quarterback, alternde Spieler im Herbst ihrer Karrieren und stellen Euch, im Rahmen der großen Vorstellungsrunde beim gfa_podcast,  die AFC South vor. Welcher junge Quarterback wird in der kommenden Saison mit seinem Team den großen Wurf landen. Welcher Quarterback ist überbewertet. Hört rein und gebt uns ein feedback.

Der gfa-pod feiert Rosenhochzeit

Die zehnte Episode des gfapod ist unser erstes Jubiläum und das feiern wir mit einer ausführlichen Analyse der AFC East. Hier nehmen wir die New England Patriots  ganz genau unter die Lupe. Ist die Titelverteidigung möglich? Ist ein 16:0 möglich. Die Antworten findet Ihr in der aktuellen Folge. Und natürlich vergessen wir die Dolphins, Jets und Bills nicht in unserer Analyse.

Viel Spaß dabei.

 

Football gegen den Regenblues

Unsere achte Episode soll Euch die regnerischen Tage versüßen. Wir arbeiten uns an den News der Woche ab und stellen Euch exklusiv die AFC West vor. Wie verlief die letzte Saison, was haben die Teams gemacht und wo werden Sie landen. Das und gute Laune heute für Euch in der aktuellen Folge des gfa podcast.

Viel Spaß!

Ich bin Trainerfan!?!

Unter uns gibt es viele verschiedene Arten von Fans. Wir alle lieben die NFL, den American Football oder  die amerikanische Sportlandschaft im Allgemeinen. Es gibt viele verschiedene Wege sich in den Sport zu verlieben, sich dem Sport zu nähern. Es gibt unter der großen Fangemeinde viele, die sich ein Team aussuchen, um dieses anzufeuern. Andere idealisieren einzelne Spieler und würden sich als Spielerfans bezeichnen und wieder andere mögen die Show, das Spektakel oder die Werbung (ja auch das gibt es!)

Ich habe im Grunde bereits alles durchlaufen. Ich war erst Fan eines Teams, dann wurde ich Fan verschiedener Spieler, habe sie angefeuert und auf ihren Erfolg gehofft. Dann habe ich das Spektakel, die Atmosphäre am Sonntagabend schätzen gelernt. Und jetzt vereine ich all das mit meiner neuesten Leidenschaft, der besonderen Aufmerksamkeit, die ich den Trainern widme. Ich bin jetzt ein Trainerfan. In dem ganzen Spektakel und dem „Entertainment-Ballon“ der NFL sind die Trainer meistens die unscheinbaren, ruhigen und leisen Personen, die so „unsexy“ wirken, dass marketingtechnisch nicht viel aus ihnen rauszuholen ist. Eine kleine Ausnahme stellt hier nur ein recht unerfolgreiches Zwillingspaar aus Oklahoma dar.

Ich mag die Trainer. Ich finde alle Facetten ihrer Arbeit spannend. Die Spieler sorgen für die highlights, die es ohne Trainer aber nie geben würde. Die Arbeit der Trainer (und ich beziehe mich größtenteils auf die head coaches)beginnt mit der Kaderplanung, geht weiter mit der Saisonvorbereitung, der Saison selbst und den vielen Entscheidungen während der Spiele. Weiterlesen „Ich bin Trainerfan!?!“

Folge #7 mit Neuigkeiten und Prognosen zur NFC East

In der heutigen Episode des gfa podcast geben wir Euch alle Neuigkeiten vom owners-meeting, Rob Gronkowski´s neuem Gehalt und was Colin Kaepernick bei den Seahawks macht.

Im zweiten Teil sprechen wir über die NFC East. Hier schauen wir auf die vergangene Saison, analysieren die einzelnen Teams und schauen in die Kristallkugel, um zu erfahren, wie die kommende Spielzeit ablaufen wird. Wer gewinnt die NFC East in 2017? Das erfahrt Ihr bei uns.

Solltet Ihr anderer Meinung sein, dann lasst es uns wissen über twitter, facebook und hier auf unserer homepage.

Viel Spaß!

Regeländerungen in der NFL

Gestern berichtete Judy Baptista, dass die Besitzer der NFL eine wichtige Regeländerung in den kommenden Tagen beschließen werden. Die äußerst strengen Vorgaben bezüglich verletzter Spieler sollen etwas aufgelockert werden. Bisher galt, dass ein verletzter Spieler pro Mannschaft von der season ending injured reserve zurückkehren kann. Nun darf jedes Team zwei Spieler auf diese Liste setzen. Hört sich nach einem unwichtigen Detail an, hat aber eine enorme Auswirkung. Ein Beispiel: Nehmen wir die Green Bay Packers, die häufig von Verletzungen geplagt werden. Sollten sich Jordy Nelson und Clay Matthews zu Mitte der Saison  schwerer verletzen, so können nun beide, an Stelle von nur einem, auf diese Liste gesetzt werden und nach acht Wochen vorgeschriebener Pause zurückkehren zum Spielbetrieb.

Das Spiel lebt von den Stars, der Martwert der Liga steigt und fällt mit den Stars auf dem Rasen. Es ist daher nur logisch, Spielern eine Rückkehr nach einer Verletzung zu ermöglichen. Fans wollen, besonders während der playoffs, die besten Spieler sehen.

Ich selbst habe auch drei Vorschläge, die ich gerne dem Plenum unterbreiten würde. Als jahrelanger Zuschauer und Fan dieser Sportart würden mich drei Regeländerung erfreuen: Weiterlesen „Regeländerungen in der NFL“

Alles eine Frage der Kondition

„There was nothing left“

Mit diesen vier Worten erklärt Dan Quinn, headcoach der Atlanta Falcons, den wohl größten Zusammenbruch einer Footballmannschaft beim Super Bowl. Die Geschichte ist bekannt: Im vergangenen Super Bowl gaben die Atlanta Falcons eine 28:3 Führung aus der Hand und verloren in der Verlängerung das wichtigste Spiel der Vereinsgeschichte. Viel wurde in den Tagen, Wochen und Monaten nach dem Spiel debattiert, ob Atlanta das Spiel verloren hat oder New England es gewonnen hat.

Dan Quinn glaubt mehr an die These, dass seine Schützlinge das Spiel verloren haben. Als einen Grund für den Untergang in den letzten Spielminuten nennt er, laut The Atlanta Journal-Constitution, auch seine Entscheidungen als coach. Seit dem zwölften Spieltag der regular season  war er, neben seinen Aufgaben als head coach, auch die Person, die für das play calling der Verteidigung zuständig ist. Genau dieses playcalling und seine Entscheidungen hinterfragt er in der Retrospektive. Die vielen snaps, die seine Verteidigung spielen musste, führte zu einer schnelleren Ermüdung der Spieler. Die Spielweise der Falcons ist körperbetont, schnell und zerrt deshalb sehr an der Kondition der Spieler. Trotzdem  wollte Quinn aber nicht von der Spielweise, der eigenen Identität abweichen. Weiterlesen „Alles eine Frage der Kondition“

Revolution in der NFL

In der kommenden Saison werden nach Informationen von inc.com 25 der 32 NFL-Teams einen neuen Helm einsetzen. Was nach einer Randnotiz klingt ist in Wirklichkeit eine wahre Revolution. Der Helm, bzw. muss hier vielmehr von einem Kopfschutz gesprochen werden, soll die hohe Zahl an Kopfverletzungen und Gehirnerschütterungen verringern. Der neue Kopfschutz wird von dem startup VICIS hergestellt und trägt den Namen Zero1. VICIS selbst hat viel in Forschung und Entwicklung gesteckt und verfolgt einen völlig neuen Ansatz. In den vergangenen Jahrzehnten wurde häufig versucht die Helme dahingehend zu verbessern, dass sie stabiler werden und so die Wucht der Zusammenstöße abdämpfen. VICIS, gegründet von dem Neurochirurgen Sam Browd, hat einen Kopfschutz entwickelt, der sich anpasst. Der Kopfschutz ist nicht starr und steif wie die bisherigen Helme, sondern ist in der Lage einen Zusammenstoß abzufedern. Er wirkt hier wie ein Airbag. Die Energie eines Aufpralls soll so verringert werden, um den Kopf zu schützen. Weiterlesen „Revolution in der NFL“