Bemerkenswert

Off and running!

Die wöchentliche Dosis NFL Football gibt es auch heute bei uns im podcast. Wenn Ihr keine Zeit hattet, die News der Woche durchzuackern, dann hört einfach bei uns rein – wir haben uns gerne die Mühe gemacht Euch alle Neuigkeiten aufzutischen. Heute sprechen wir im zweiten Teil über drei preseason Spiele: New England @ Houston, Buffalo @ Philly und das Spiel der Vikings in Seattle.

Viel Spaß dabei

TGIF – Thank god it’s football

Wir freuen uns heute endlich über Footballspiele sprechen zu können. Auch wenn es nur Spiele der preseason sind, so ist es doch endlich wieder Football, der über den Bildschirm läuft. Deshalb haben wir alle Spiele der preseason angeschaut und geben Euch einen Überblick über alles Wissenswertes aus der ersten Woche. Natürlich gibt es im Vorfeld alle wichtigen Neuigkeiten, wie die Sperre von Elliott, den trade  der Bills, die Vertragsverlängerung von Freeman und das Jay Cutler-signing im Newssegment für Euch aufbereitet.

Viel Spaß beim Hören!

Football in Deutschland – wo und wann?

Heute sprechen wir exklusiv über die Meldung der Woche: Die Preseason-Spiele der Patriots werden live und kostenlos gestreamt und zudem von Markus Kuhn und Sebastian Vollmer kommentiert. Christian erklärt, wo er die bisher unveröffentlichte Story aufgeschnappt hat.

Danach dreht sich alles um die Neuigkeiten aus den Training-Camps. Verletzungen, Vertragsverlängerungen und Lobeshymnen werden von uns für Euch aufgearbeitet. Im zweiten Segment stellen wir heute die Frage, ob Roger Goodell die richtige Besetzung für das Amt des Commissioners ist und wann und wo wir in naher Zukunft ein Spiel der NFL in Deutschland erleben dürfen.

Viel Spaß beim Hören!

 

Rollin‘ into Camp

Wenn in der NFL die training camps starten, ist es das sichere Zeichen, dass die lange Durststrecke ohne Football endlich vorbei ist. An diesem Wochenende haben endlich alle Teams der NFL ihren Trainingsbetrieb aufgenommen und wir können uns an ersten Videos, Interviews und Berichten erfreuen. Training camp heißt in den ersten Wochen aber auch immer: Verletzungen und Vertragsprobleme. Auch dieses Jahr stellt hier keine Ausnahme dar. Deshalb sprechen wir heute im News-Segment über Karriereenden, Verletzungen, hold-outs und die Frage, ob ein Wide-Receiver mehr Geld verdienen sollte als ein Quarterback.

In unserem zweiten Teil konzentrieren wir uns auf die Dallas Cowboys, die die Schlagzeilen in der NFL durch ihren fragwürdigen moralischen Kompass beherrschen.
Fragwürdig bleibt auch die Frage, warum Colin Kaepernick noch keinen Vertrag bei den Baltimore Ravens erhalten hat.

Zum Ende geben wir Euch zwei wichtige Empfehlungen mit an die Hand:
Wer die Möglichkeit hat, sollte ein kostenfreies training camp in den USA besuchen und wer gerne vom heimischen Sofa den Sport sehen möchte, der sollte sich für die kommende Saison den nfl gamepass besorgen. Wir können aus langjähriger Erfahrung sagen, dass sich mit dem gamepass das authentischste Football Erlebnis einstellt.

Viel Spaß beim Hören, bewerten und liken!

Football is coming!

Die Tage bis zum ersten offiziellen Spiel in der NFL lassen sich leider noch nicht an einer Hand abzählen aber es dauert auch nicht mehr lange. Um die Zeit an einem, noch footballfreien, Sonntag für Euch zu versüßen, haben wir ein buntes NFL-Programm zusammengestellt. Wir sprechen über Ezekiel Elliott (5:20), über die Franchise Tag-Problematik in Washington und Pittsburgh (8:12), die Flut an Gm-Entlassungen (13:58) und darüber, dass Matt Ryan sein Schweigen über den Super Bowl gebrochen hat und öffentlich seinen ehemaligen Trainer und Freund, Kyle Shanahan, kritisiert hat.

Außerdem gibt es eine klare Aussage zum Thema Colin Kaepernick (20:50) und warum alle von euch die Netflix-Dokumentation „Last Chance U“ sehen sollten(25:39).

Viel Spaß beim Hören, liken und bewerten!

Die letzte Division im Programm!

Heute schließen wir die erste Reihe unseres podcast ab, wenn wir die letzte Division für Euch vorstellen. Wir arbeiten uns an der NFC South ab und besprechen, ob die Falcons es zurück in den Super Bowl schaffen und ob die Bucs ihren Höhenflug fortführen können.

Natürlich gibt es, wie Ihr es gewohnt seid, die aktuellen Neuigkeiten aus der Liga und wir sprechen über einen neuen lockout, der sich anbahnt.

Wie immer freuen wir uns über Eure Kommentare und Zuschriften.

Viel Spaß beim Hören

Unsere vorletzte Division im gfa podcast

Wir haben heute für Euch die Hölle des Nordens analysiert. Die AFC-North ist die wohl rauste und härteste Division in der NFL. Was wird passieren in 2017? Können die Browns mehr Siege einfahren, wird Andy Dalton seinem Namen gerecht, was machen die Ravens ohne Steve Smith und erhält Big Ben noch eine Chance auf den Super-Bowl. Der gfa podcast ist für Euch der Ort für alle nötigen Informationen rund um die NFL.
Heute geben wir Euch auch zu Beginn eine kurze Einführung in das Thema Podcast und wie Ihr uns immer und überall hören könnt.

Anhören lohnt sich!

gfa podcast vol.12

Nach den Regentagen gibt es viel sonniges Gemüt bei unserer aktuellen Folge des gfa podcast. Wir geben Euch heute eine interessante Fernsehprogrammvorschau, beleuchten die traurigen, die absurden und amüsanten News der Woche aus der NFL.

In der bekannten und beliebten Rubrik: „Division-Vorschau“ zeichnen wir den Weg der NFC West vor und haben hier einen wahren Cliffhanger eingebaut.

Wir wünschen viel Spaß und freuen uns über Kommentare, Fragen und Tipps

Der gfa podcast Vol. 12 in Euer Ohr gebracht von Christian und Felix

Die Quarterbacks der Tour de France

Wenn am kommenden Samstag in Düsseldorf die Tour de France startet, beginnt nicht nur eine dreiwöchige Rundfahrt über deutsche, belgische und französischen Straßen, sondern auch das spektakulärste Einzelsportereignis – natürlich nach dem Super Bowl.

Die Tour de France ist für mich, neben der NFL, ein nicht wegzudenkender Teil des Sportjahres. Und auch der Radsport ist eine Mannschaftssportart. Niemand kann ein Rennen wie die Tour alleine gewinnen. Doch ähnlich wie im American Football bedarf es einzigartiger Athleten und Kapitäne, die am Ende den Sieg einfahren und symbolisch vor der Mannschaft stehen.

Wagen wir einen interdisziplinären Sportvergleich. Wer sind die Quarterbacks der großen Schleife in Frankreich. Für alle, die sich im Radsport auskennen ist es ein amüsanter Vergleich. Für diejenigen, die sich nicht auskennen bietet es die Möglichkeit anhand von NFL-Vorbildern die Radsportstars und Favoriten auf den Tour-Sieg kennenzulernen.

Wer sind die Favoriten auf die Tour und welchem NFL-Quarterback ähneln sie?

  1. Chris Froome ist der Tom Brady des Radsports

Der Brite ist der erfolgreichste Tour de France-Teilnehmer der vergangenen Jahre. In den letzten vier Jahren konnte er das Rennen dreimal für sich entscheiden. Er ist besessen von technischen Verbesserungen im Training und auch am eigenen Rad. Froome scheint, ähnlich wie Tom Brady, ein asketisches Leben zu führen, um im Wettbewerb topfit zu sein. Seine analytische Fahrweise (diese wirkt häufig langweilig) und sein überdurchschnittlich starkes Team, verbunden mit einigen Skandalen (Doping, Regelüberschreitungen) bringen ihm gefühlt mehr Gegner als Fans ein.

 

  1. Richie Porte ist der Aaron Rodgers des Peloton

Es erfordert nicht viel Nachdenken, um festzulegen, dass Richie Porte aus Tasmanien der coolste, versierteste und ausgeglichenste Fahrer ist. Und da liegt der Vergleich mit dem QB der Packers auf der Hand. RELAX ist auch das Motto von Porte. Er ist stets guter Laune und vertraut voll und ganz auf seine Stärken. Dazu hat er auch allen Grund. Er ist der Fahrer, der auf allen Terrains glänzen kann. Er ist stark am Berg, gehört zu den besten Zeitfahrern und kann auf flachen Etappen auf Position fahren. Porte kann alles und lässt es leicht aussehen. Seine Leistung in den vergangenen Vorbereitungsrennen lassen ihn als Topfavorit in die Tour starten.

 

 

  1. Nairo Quintana ist der Drew Brees aus Südamerika

Der Kolumbianer ist klein und geht daher schnell im Fahrerfeld unter. Seine Größe kommt ihm, obwohl er sehr leicht ist, nicht unbedingt zu Gute. Die Hebelwirkung, die ihm fehlt, lässt in nur zu oft beim Zeitfahren ins Hintertreffen geraten. Aber ähnlich wie der überragende Spielmacher aus New Orleans, ist Nairo Quintana ein Arbeitstier mit großem Kämpferherz. Er ist unbestritten der beste Fahrer am Berg und müsste, sofern er topfit ist, in der Lage sein im Hochgebirge in Frankreich die Rundfahrt zu entscheiden. Leider dauert die Rundfahrt sehr lange und verlangt von den Fahrern  über drei Wochen topfit zu sein. Der Kolumbianer hat leider zu oft den ein oder anderen schlechten Tag.

  1. Romain Bardet ist der Andrew Luck der Radstars

Auch wenn Welten zwischen der Physis von Andrew Luck und der von Romain Bardet liegen, so ähneln sich die beiden doch sehr. Beide sind völlig unbeeindruckt von der Konkurrenz und beleben ihre jeweilige Sportart durch oft unkonventionelle Spiel- bzw. Fahrweise. Bardet ist der Shootingstar des frz. Radsports. Im letzten Jahr konnte er bereits auf den zweiten Platz klettern und so viele Hoffnungen auf eine Renaissance eines frz. Sieges schüren. Ähnliche Last muss auch Andrew Luck in Indianpolis tragen nach der Ära Manning.  Und hier kommt die tragische Verbindung beider ins Spiel: Bardet und Luck könnten den großen Wurf schaffen, sobald sie in einem konkurrenzfähigen Team spielen bzw. radeln dürfen.

 

  1. Alberto Contador ist der Payton Manning, der Tony Romo und der Brett Favre seiner Zunft

Der Madrilene hat seinen Zenit schon länger überschritten, glaubt aber noch an den Erfolg und steht so jüngeren Fahrern im Weg. Viele große Sportler erkennen zu spät, dass sie nicht mehr in der Lage sind, ganz vorne mitzumischen. Alberto Contador hätte nach seinem Giro d´ Italia Erfolg 2015 das Rad an den Nagel hängen sollen. Seine Dopingvergangenheit hätte er damit etwas ausbügeln können. Seitdem muss er kämpfen, um bei Rennen wie der Tour in die Top 5-10 zu fahren. Er versammelt teils junge und talentierte Fahrer hinter sich, die selbst Eigeninteressen hinten anstellen müssen. Zudem glänzt Contador häufig durch Verletzungen und Stürze und muss meist vor dem ersten Anstieg die Segel streichen.

 

Meine Prognose, welcher Quarterback nun am Ende in Paris oben stehen wird ist auch eine frommer Wunsch von mir: Richie Porte wird die Tour für sich entscheiden und dem Radsport durch seine offene und ehrliche Art ein Stück Glaubwürdigkeit zurückgeben. Vive le Tour.

Folge #11 – Der Quarterback und das liebe Geld

In der heutigen Episode sprechen Felix und Christian über das Thema Geld für einen Quarterback, alternde Spieler im Herbst ihrer Karrieren und stellen Euch, im Rahmen der großen Vorstellungsrunde beim gfa_podcast,  die AFC South vor. Welcher junge Quarterback wird in der kommenden Saison mit seinem Team den großen Wurf landen. Welcher Quarterback ist überbewertet. Hört rein und gebt uns ein feedback.